Willkommen
Terminkalender
zurück  Nov 2019  vor
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Aktuelles
Nov 11, 2019
Erfolgreicher Lehrgang
Nov 6, 2019
Einen weiteren Schritt auf dem Kampfkunstweg

Okt 25, 2019
Vom japanischen Großmeister geprüft!

Seite 1 von 14   »

PostHeaderIcon Training

Unser Training beinhaltet neben dem notwendigen Aufwärm- und Konditionstraining, die drei Grundpfeiler der Kampfkünste:

Kihon (Die Grundschule)

Hier werden die einzelnen Techniken intensiv geübt. Besonderes Augenmerk liegt auf der korrekten Ausführung jeder einzelnen Bewegung. Die Techniken werden durch häufige Wiederholung so gefestigt, dass sie in "Fleisch und Blut" übergehen.

Kata (Die Formen)

Durch Verbindung der Grundtechniken entstehen in der Kata Verteidigungs- und Angriffskombinationen, die einen Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner simulieren. Durch das Verständnis der Kata entsteht eine lebendige und kraftvolle Kombination, die mehr ist als das bloße Aneinanderreihen von Techniken. In der Anwendung der Kata, dem Bunkai, wird die Kata mit realen Partnern trainiert.
 
Kumite (Der Kampf)
 
Es gibt mehrere Stufen des Kumite:

- Das Gohon KumiteSanbon KumiteKihon Ippon Kumite, Kaeshi Ippon Kumite, die abgesprochenen Angriffs- und Verteidigungstechniken werden in unterschiedlicher Anzahl wiederholt und nach der letzten Verteidigungstechnik erfolgt der Gegenangriff. Jede dieser Stufen legt ein gesteigertes Augenmerk auf die korrekte Ausführung der Technik und das Distanzgefühl der Trainingspartner.

- Im Jiyu Ippon Kumite werden lediglich die Angriffstechniken angesagt, die Abwehr erfolgt mit unterschiedlichen freien Techniken und auch der Gegenangriff ist frei. Die Techniken werden aus der Bewegung heraus ausgeführt, Damit ist diese Trainingsstufe sehr nah an dem eigenlichen Kumite, dem freien Kampf. Hier sind die Partner gefordert, den Respekt vor der Gesundheit des anderen zu zeigen, und die Techniken entsprechend zu kontrollieren.

- Das Kumite, der freie Kampf stellt die höchste Stufe des Karate dar. Trotz der schnellen, kraftvollen und gezielten Techniken ist darauf zu achten, dass Shotokan Karate und Kobudo zu den kontaktlosen Kampfsportarten zählt. Diese letzte Stufe des Kumite wird im Kobudo nicht durchgeführt.

- Das Renzoku Kumite ist im Kobudo eine festgelegt Kombination von bis zu 14 Angriffstechniken, die jeweils gekontert werden und mit Gegenangriffen beantwortet werden, wobei mehrfach die Angriffs- und Verteigerrolle wechselt.

Den Abschluss des Trainings bilden in der Regel Entspannungsübungen.

Wie bei allen asiatischen Kampfsportarten wird auch in unserem Training gesteigerter Wert auf die Etikette und den Respekt vor dem Sensei und den Trainingspartnern gelegt.

Entsprechend der asiatischen Tradition wird das Training barfuß ausgeführt.

Der Einstieg in das Training ist jederzeit möglich.

 

PostHeaderIcon