Mitglieder-Login
Willkommen
Terminkalender
zurück  Jul 2022  vor
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Aktuelles
Jun 2, 2022
KKFW (Kobudo-Kampfsport Friedberg Wetterau e.V.) ab sofort offizieller Stützpunkt für Samurai-Schwertkunst
Mai 20, 2022
Große Besucherzahl am Tag der offenen Tür des KKFW am 15.05.2022
Apr 24, 2022
Neue Kurse beim Kobudo Kampfsport Friedberg Wetterau e. V.

Seite 1 von 22   »

PostHeaderIcon Erfolgreiche Danprüfungen Dezember 2021

„Der Weg ist das Ziel“

„Der Weg ist das Ziel“, gerade dieses Sprichwort ist für die Kampfkunst Karate besonders wichtig, denn Karate betreibt man ein Leben lang. Dabei gibt es aber kleine und große Meilensteine, die auf diesem Weg für einen persönlich wichtig sind. Eine dieser Meilensteine ist der berühmte schwarze Gürtel (1. Dan).

Zwei Karateka aus dem Kobudo Kampfsport Friedberg Wetterau e. V. haben am letzten Wochenende dieses wichtige Zwischenziel nach einem Jahr intensiver Vorbereitung und trotz aller Widrigkeiten erreicht. Nach der zweieinhalbstündigen Prüfung, in der die Prüfer Günter Bitzhöfer (6. Dan) und Michael Joost (6. Dan) den Prüflingen in den Bereichen Grundschule, Selbstverteidigung, Formenlauf und –analyse so einiges abverlangten, konnten Nadine Weller und Ralf Wahl die ersehnten schwarzen Gürtel und Urkunden in Empfang nehmen.

Günter Bitzhöfer (6. Dan), Nadine, David, Ralf, Michael Joost (6. Dan)

Dann folgte eine weitere Prüfung: Dojo-Leiter David Dekreon stellte sich nach einer intensiven Vorbereitung von fünf Jahren der Prüfung zum 5. Dan. Diese Graduierung ist die Erste in der Gruppe der höheren Dan-Grade (Kodansha) und daher besonders schwer zu erreichen. Nachdem David zwei Formen (Kata) zeigen musste, stellte er sein Wissen zu den verschiedenen Themen des Kampfkunsttrainings unter Beweis. Schlussendlich meisterte David auch diese Prüfung und ist nun offizieller Träger des fünften schwarzen Gürtels.

 

Während des jahrelangen Trainings versuchen Karateka ihre Techniken stetig zu verbessern. Deshalb beschäftigten sich Dojo-Leiter David Dekreon und die beiden fortgeschrittenen Karateka Wirginia Velte und Laszlo Lehnhardt zusätzlich intensiv mit den Druck- und Schmerzpunkten (Kyusho-Jutsu, Shiatsu). Hier kann durch einfaches Drücken, Reiben oder auch Anschlagen der Energiefluss im Körper des Partners zum Guten oder Schlechten manipuliert werden. Hat ein Karateka dieses Wissen, so werden seine Techniken ungleich effektiver.

Fritz Oblinger (8. Dan), David, Wirgina, Laszlo, Lothar Ratschke (8. Dan)

Um sich noch den letzten Schliff zu holen, reisten die Drei am vorherigen Samstag nach Erfurt, um dort direkt beim Kyusho-Beauftragten des Deutschen Karateverbandes an einem Lehrgang teilzunehmen. Im Anschluss mussten die drei Friedberger Karateka ihr Können unter Beweis stellen. Auch diese Prüfungen wurden erfolgreich gemeistert. Wirginia konnte im Anschluss ihre Urkunde für den 1. Meistergrad im Kyusho-Jutsu, Laszlo und David sogar für den 2. Meistergrad in Empfang nehmen. 

 

PostHeaderIcon